Gestern vor sechs Jahren

… begann mein gefühlt letzter richtiger Urlaub.

Nienienieniewieder dachte ich im ersten Flieger und auch im zweiten. Das Nachtumdieohrenschlagen mit June war so toll, wozu noch Urlaub machen, wozu sich den Stress mit engen Sitzen und Flüssigkeiten in Tüten machen. Aber nun muss ich doch zugeben, dass es sich gelohnt hat. Von der Terrasse aus sehe ich das Meer, und wenn mein nervöses Magengrimmen sich beruhigt hat, gehen wir runter, die wintermüden Füße in den Atlantiksand stecken.

Kommentar verfassen